user_mobilelogo

 

Teambuilding und Teamentwicklung gehören zu den wichtigsten Faktoren im Change-Management im Bezug auf die Organisationsentwicklung. Dabei handelt es sich um teambezogene Interventionen, bei denen soziale und aufgabenbezogene Prozesse innerhalb eines bereits bestehenden Teams im Mittelpunkt stehen. Teamentwicklungsmaßnahmen werden durchgeführt, um die Effizienz in bestehenden Teams zu verbessern, die Leistungsfähigkeit wieder herzustellen oder neu formierten Teams schnellstmöglich zur vollen Leistungsstärke zu verhelfen. Die zugrundliegenden Problemfelder sind die Arbeitsleistung, die  Persönlichkeitsentwicklung, das Teamklima und abteilungsübergreifende Kooperationen. Jedes Team muss seine Rolle innerhalb der Gesamtabläufe der Organisation verstehen und muss lernen, mit anderen Arbeitsgruppen innerhalb der Organisation zusammenzuarbeiten.

 

Notwendigkeit von Teamentwicklungs-Maßnahmen

Es gibt unterschiedliche Anlässe für Teamentwicklung, welche jeweils auch unterschiedliche Vorgehensweisen erfordern, z. B. ein Team wird neu gebildet, dem Team fehlen Regeln oder Strukturen, das Team unterliegt negativen gruppendynamischen Prozessen, es liegt ein im Vorfeld klar definiertes Problem vor, das Team arbeitet ineffektiv, die mangelnde Kommunikation zwischen Teammitgliedern führt zu Missverständnissen oder Konflikten, es mangelt an unterstützenden Techniken, persönliche positive Erfahrung mit Teamentwicklungsprogrammen, Führungskräfteentwicklung, die das Team mit in den Blickpunkt nimmt, der Abschluss eines Projektes oder eine Eskalation.

 

Hauptziele der Teamentwicklung

  • Entwicklung und Vereinbarung verbindlicher Grundlagen und Regeln zur Strukturierung der Gruppe und zur Organisation der Zusammenarbeit
  • Entwicklung der Beziehungen zwischen Personen oder Gruppen
  • Entwicklung von Arbeitstechniken und Vorgehensweisen, die für eine effiziente Teamarbeit notwendig sind
  • Entwicklung sozialer Fähigkeiten und Fertigkeiten bei den Teammitgliedern
  • Befähigung des Teams und seiner Mitglieder zum Erkennen und Steuern gruppendynamischer Prozesse

 

Fünf Konzepte der Teamentwicklung

  1. Interpersonalbeziehungsorientierter TE-Ansatz (Beziehungsansatz)
  2. Ziel- und aufgabenorientierter TE-Ansatz (Zielsetzungsansatz)
  3. Rollenbasierter TE-Ansatz (Rollenerklärungsansatz)
  4. Prozess- und problemlöseorientierte TE-Ansätze (Problemlöseansatz)
  5. Erlebnisorientierter TE-Ansatz

 

Wie trägt Beatboxing zur Teamentwicklung bei?

Das Beatbox-Konzept zum Teambuilding vereint die Grundgedanken dieser fünf Konzepte und erschließt dadurch die einzigartige Möglichkeiten zur Effizientsteigerung im Team. Die Teilnehmer werden mit einer neuartigen Form des Musizierens konfrontiert. Durch sinnliche Erfahrung und Reflexion werden Kompetenzen erworben, die vorher nicht vorhanden gewesen sind. Durch den interaktiven Workshopteil werden anfängliche Ängste beseitigt. In der anschließenden Kleingruppen-Phase werden Teilnehmer willkürlich aufgeteilt und zusammen gesetzt. Das neuentstandene Team wird vor eine Aufgabenstellung gestellt: "Imitieren Sie gemeinsam mit Hilfe der gelernten Grundtöne ein aktuelles Pop-Lied". 

 

Dieses vorgegebene Ziel trägt zur Motivations- und Leistungssteigerung bei und steigert die Partizipation der Mitglieder. Jeder Teilnehmer kann eigenständig Lied-Vorschläge machen und sich einbringen. Durch eine gemeinsame Koordination werden qualitative und quantitative Leistungsverbesserung durch kollektive Arbeitsprozesse erreicht. Die gemeinsame Abstimmung fördert die sozialen Kompetenzen und steigert die Zufriedenheit durch Selbsterfahrung im gruppendynamischen Prozess. Mit der kollaborativen Erarbeitung der Lösung entsteht eine offenere Kommunikation und wechselseitige Vertrauensbeziehungen. Im Lösungsprozess entstehen unter den Teilnehmern unterschiedliche Rollen (Selbst- und Fremdwahrnehmung). Die Coaches analysieren mit den Teilnehmern zusammen die Learnings aus den unterschiedlichen Verhalten und zeigen einen Transfer zum Berufsalltag auf.

 

Durch den Einsatz des Beatbox-Teambuildings wird die Interaktions- und Teamfähigkeit, Konzentration und Aufmerksamkeit, Arbeitsleistung, Persönlichkeitsentwicklung, das Arbeitsklima und Vertrauen gefördert. Die starke emotionale Komponente gewährleistet eine nachhaltige Wirkung und macht unsere Maßnahmen zu einem hocheffektiven Instrument der Teamentwicklung.